Leinfelden-Echterdingen

 

 

Die Bürgerstiftung LE fördert Kommunikation zwischen internationalen Eltern in der Schönbuchschule

 

Das kennen alle Eltern: Morgens bringt man die Kinder schnell in die Schule und sieht die anderen Eltern nur kurz. Eigentlich würde man gern ein bisschen reden, aber es ist ja keine Zeit, denn man muss schnell in die Arbeit. Schade fanden das die Leiterinnen der Schülerbetreuung und der Schönbuchschule und hatten eine gute Idee! Sie organisieren zweimal im Jahr im Frühjahr und im Herbst auf dem Schulhof der Schönbuchschule ein Café International für die Eltern mit ihren Kinder. Auf einer Weltkarte kann jeder eine Nadel dorthin stecken, wo er herstammt. Da gibt es schon die ersten Gespräche und Fragen. So ist das auch gedacht: Hier soll man miteinander ins Gespräch kommen, lustig im Freien spielen oder basteln, mit Kaffee, Tee und einer tollen Kuchenauswahl. Das macht Spaß!

Dieses Begegnungs-Projekt passt zu unserem Fördermotto: Horizont erweitern- Kreativität fördern- Talent entdecken, denn miteinander reden, erweitert den Horizont und wird von uns gefördert.

 
   

 

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.