Leinfelden-Echterdingen
 
   

Unter dem Dach der Evangelischen Kirchengemeinde Stetten wurde 2014 die FIS gegründet, die „Flüchtlingsarbeit in Stetten“, um sich für ein friedliches Miteinander und eine schnelle Integration der im Nödinger Hof einquartierten Flüchtlinge einzusetzen.

 

Im Dezember 2015 kamen die ersten Flüchtlinge. FIS war bereit und begleitete die Neuankömmlinge zu den Ämtern, zu Ärzten und zu einer ersten Ortsbesichtigung. Die Kleiderkammer war dank vieler Spenden gleich in der Lage, die 160 Frauen, Männer und Kinder mit warmer Kleidung zu versorgen. Eine Gruppe für die Sprachbegleitung begann mit Deutschkursen, die bis heute vor allem Frauen mit Kindern eine Chance geben, die deutsche Sprache zu erlernen.

Inzwischen gehen viele in VHS-Deutschkurse und werden von FIS dabei finanziell unterstützt, die Kinder sind in Kindergärten und Schulen und erhalten von FIS Hausaufgabenbetreuung. Alle acht Wochen können sich Geflüchtete und Bürger beim Café International begegnen. Viele haben Paten gefunden, sind in Vereinen engagiert und dank gespendeter Fahrräder sind sie mobil, machen Praktika, einzelne konnten schon eine Ausbildung beginnen.

Einige sind inzwischen ausgezogen, neuangekommene Flüchtlingsfamilien rücken nach, d.h. die Arbeit geht weiter! Neue Helfer/-innen werden gebraucht und sind herzlich willkommen.

 

Die Bürgerstiftung begrüßt das außerordentliche Engagement der FIS und unterstützt die Arbeit mit seinem Förderprogramm unter dem Motto: „Horizont erweitern – Kreativität fördern – Talent entdecken“.

 

 

 

× Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.