Leinfelden-Echterdingen
 
   

Flüchtlinge müssen viele organisatorische Dinge regeln. Das ist schwierig, wenn man noch wenig Erfahrung hat, sich in einer fremden Sprache auf Ämtern, beim Arzt, auf der Bank oder am Telefon zu verständigen. Es ist ein wichtiger Schritt in die Selbstständigkeit, wenn man seine Angelegenheiten selber regeln kann. Um diesen Schritt zu erleichtern, arbeiten sehr motivierte Flüchtlinge in einem Team zusammen mit Ehrenamtlichen der Gruppe Arbeit für Flüchtlinge (AfüFlü) des Arbeitskreises Asyl. Mit viel Engagement wird gemeinsam ein kleines Buch erstellt, in dem für die wichtigsten Situationen Redewendungen für Gespräche zu finden sind. Weiter werden praktische Hinweise gegeben, wie z.B. mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren werden kann. Geeignete Unterlagen helfen bei der Bewerbung um eine Wohnung oder Arbeitsstelle. So ist eine praktische Handreichung für alle Flüchtlinge entstanden, die neu in unsere Stadt gekommen sind.

Die Bürgerstiftung freut sich, dass mit Hilfe ihres Förderprogramms unter dem Motto "Horizont erweitern - Kreativität fördern - Talent entdecken" das Projekt Leska gefördert werden konnte und mit dem zur Verfügung gestellten Betrag das Büchlein in größerer Auflage gedruckt werden kann.

 

 

 

× Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.